Montag, 11. Juni 2018

Ab sofort - Wolfsseminare - Basics, Wo lebt der Wolf, Wolfsverhalten

Die Idee, Seminare über den Wolf zu geben, hatte ich bereits 2008. Wolfsvorträge habe ich jede Menge schon gehalten in Umwelt/Natur Musen, vor wissenschaftlichen Vereinen, Hundeschulen, Dorfgemeinschaften, Schulen usw. Auf dem Podium habe ich schon über den Wolf diskutiert mit Staatssekretären, Jägerpräsidenten, Biologen usw. Meinen ersten Wolfsvortrag habe ich bereits in 2005 mit der europäischen Wölfin Inge gehalten. Ich stehe seit gut 10 Jahren mit allen wichtigen Wolfsbiologen und Wolfsgenetikern in Kontakt. Täglich bewege ich mich mit meinen Tieren im Gebiet der wilden Wölfe.


Was mir leider immer wieder auffällt, es wird häufig nur unvollkommen über Wölfe und ihr Verhalten aufgeklärt. Je mehr man über den Wolf weiß, desto gelassener wird man.


Damit Interessierte etwas mehr hinter die Kulissen schauen können, habe ich ein Seminar entwickelt, dass alles abdeckt. Es handelt sich dabei um ein Tagesseminar, das von 12 - ca. 19 Uhr geht. Es beinhaltet 3 verschiedene Blöcke. Das besondere daran ist, dass die Teilnehmer dabei auch die Chance haben, meine 9 Wolfshunde, die bis zu 98 % Wolf sind, zu erleben - wenn sie sich denn zeigen. Ich weiß zwar nur zu genau, dass es eines jedermanns Traum ist, einen Wolf anzufassen. Allerdings kann ich es nicht für Gut heißen, wenn dafür Wolfswelpen ihrer Mutter weggenommen und mit der Flasche groß gezogen werden, in der Hoffnung, dass sie dann offener mit fremden Menschen sind. Denn da fängt das Verständnis für den Wolf bereits an, "Wie verhält er sich eigentlich wirklich?". 7 meiner Tier sind 80 - 98 % Wolf und verhalten sich dementsprechend vorsichtig - obwohl sie von klein an mit Menschen groß geworden sind.


Der zweite Teil führt uns dann in das Gebiet "meiner" wilden Wolfsrudel. Wir werden allerdings ziemlich sicher keinen Sehen und auch Spuren und Kot sind Jahreszeiten abhängig mal mehr und mal weniger zu sehen. Es geht vielmehr darum, ein Gefühl für ihren Lebensraum zu bekommen.


In dem 3. Teil werden wir dann anhand von den öffentlich auf YouTube einsehbaren Videos, die Menschen mit ihrem Handy gedreht haben, als sie auf einen Wolf getroffen sind, das Wolfsverhalten betrachten und analysieren. Bei diesen Videos befinden sich auch welche, die dort gedreht wurden, wo wir zuvor unseren Spaziergang gemacht haben.


Das Seminar ist ausdrücklich nur für Kleingruppen von 1 - 5 Personen gedacht. Es beinhaltet Getränke und eine Kleinigkeit zu Essen. Die Aufwandentschädigung beläuft sich für 1 Person auf 170 Euro, für 2 Personen auf 120 Euro je Person, für 3 Personen auf 90 Euro je Person und für 4 Personen auf 80 Euro je Person. Es wird keine Garantie gegeben, dass wir in dem Gebiet der wilden Wölfe einen sehen oder Spuren finden. Auch kann ich keine Garantie geben, dass meine höherprozentigen Wolfhunde zum "Kuscheln" kommen.

Interessierte können sich bei mir für weitere Informationen und Zwecks Terminabsprache melden, am besten per eMail zunächst: nuno@online.de .


Christian Berge
Buchholz Aller
Niedersachsen



Debatte mit der Nds. Staatssekretärin, dem Nds. Jägerpräsidenten und einem Vorsitzender der Nds. Mutterkuhhalter