Freitag, 25. März 2011

Wir waren heute in der Wurfhöhle.




Erst war meine Tochter drin und dann ich. Sie ist für Noomi und die Welpen sehr geräumig, aber für uns Menschen schon sehr eng irgendwie. Erstaunlich ruhig und gedämpft ist es da drin.

Wenn ich die mit der Wurfhöhle einer Wölfin in der Natur vergleiche, dann wird mir immer klarer, warum Wölfe auch zurückhaltend sind, weil sie in den ersten 3-4 Wochen nichts mitbekommen. Dabei hat man letztes Jahr wissenschaftliche untersucht, dass die Sozialisierungsphase bei Wölfe bei 2,5 Wochen anfängt und zwar gleich ganz oben und dann stetig abfällt bis zur 16. Woche. Es wird also eine wichtige Phase verschenkt, wo z.B. Hunde schon sehr viel mitbekommen.

Aber das nur nebenbei. Es sind 2 schwarze Rüden, 3 blaue Rüden und 2 blaue Mädchen. 100% sicher sind wir nicht, da es eben dunkel war und wir nur eine Taschenlampe hatte und die kleinen gerade 8 Tage alt schon richtig flott auf ihren Beinchen unterwegs sind. Unglaublich, die Welpen von Myla waren ja schon schnell, aber die sind hier noch deutlich früher und flotter unterwegs.

Am Sonntag holen wir Noomi und die Welpen ins Haus. Noomi ist nun wieder ganz die alte, völlig entspannt und freut sich einen Ast ab, wenn sie uns sieht.

1 Kommentar:

yizucrap hat gesagt…

Thanks for your share! very impressive!

cheap nolvadex